top of page
map.jpg

Rituale

Was sind eigentlich Rituale?

In meinem Verständnis sind Rituale sich wiederholende Handlungen, die Sicherheit und

Geborgenheit schenken und den Tagesablauf strukturieren.

In der Natur gibt es Rhythmen, die sich wiederholen. Tag – Nacht, die Jahreszeiten oder Sonnenaufgang – Sonnenuntergang. Es sind diese Übergänge, die uns prägen.

Ist daraus das Bedürfnis entstanden, dass wir Menschen als Teil der Natur, uns selber Rhythmen in Form von Ritualen geben? Um uns damit zu unterstützen und Sicherheit zu geben? Für mich ist das stimmig.

In der Pädagogik wird bewusst mit Ritualen gearbeitet, um den Unterricht zu rhythmisieren und lebendiger zu gestalten.

Viele Eltern haben ein Einschlafritual für ihre Kinder, weil es den Übergang in die Nacht erleichtert.

 

«Die Natur ist voller Rhythmen und die Menschlichkeit ist voller Rituale.» André Stern

Buchtipp dazu: Die Rhythmen und Rituale unserer Kinder von André Stern

In meiner Ausbildung zur Rituellen Singgruppen-Leiterin habe ich bei Susanna Maeder die Rituale im Zusammenhang mit rituellen Liedern und Gesängen kennengelernt. Bei dieser Art des Singens geht es um die Herzens-Freude des gemeinsamen Singens und nicht darum, perfekt zu singen. Es geht um das zur Ruhe kommen des Verstandes, damit sich andere Räume öffnen können. Seit mehr

als 23 Jahren begleiten mich solche Lieder und ich erfahre sie als stärkende Unterstützung. 

Neben den Rituellen Liedern singe ich auch meine Herzens-Lieder, die Dolphin spirit songs, die ich mit dem Musiker Jas Marlin in Hawai’i kreiert und aufgenommen habe. 

Meine Angebote: 

Singen und Klingen - Daten kommen bald 

Kreiere dein eigenes Ritual 

bottom of page